Chemisches Peeling

Fruchtsäurepeeling

Das Fruchtsäurepeeling ist vor allem gegen das sogenannte Melasma -> Region mit spezieller bräunlicher Verfärbung im Gesicht sehr geeignet. Es sind 4-5 Behandlungen notwendig. (Alternativ kann  bei Melasma auch ein Laser eingesetzt werden).  

Es tritt eine Rötung auf, die aber kosmetisch nicht stark störend ist und nach einigen Stunden rasch verschwindet. Bei Behandlungen von Falten oder Narben werden im Gegensatz zum Melasma einige Tage Krusten entstehen. Wichtig ist nachher eine guter Sonnenschutz (Sie erhalten ein Muster Faktor 50) Fruchtsäurepeeling, Zurück zur schönen Haut bei Melasma.

 

Biomedic Peeling („Weekend Peeling“)

Dieses Peeling gehört zu den sogenannten oberflächlichen Peeling, dies führt zur Erneuerung der Haut und entfernt „abgestorbene Hautzellen“. Man sieht unmittelbar frischer aus und es treten keine sichtbaren Nebenwirkungen auf. Mikrodermabrasio mit einem speziellen Gerät erzielt ähnliche Effekte.

                                                                                                            

 

 

 

 

 

 

 

 

Das chemische Oberflächen-Peeling beinhaltet den patentierten Aktivstoff LAH (veredelte Salizylsäure).

Mit den passenden Peeling-Produkten lassen sich Akne, feine Akne-Narben, fettige Haut, grosse Poren, aber auch sonnengeschädigte Haut, Fältchen, Altersflecken und störende Hyperpigmentierungen behandeln.

Das Peeling entfernt die oberste Hautschicht, welche aus abgestorbenen Hautzellen besteht. Bereits nach der ersten Behandlung erscheint das gesamte Hautbild frischer und feiner.

Das Peeling ist eine kosmetische Behandlung, die Kosten müssen von den Patienten selbst übernommen werden.